Bitte beachten: Auf Grund der momentanen Gefährdungslage mit COVID-19 sind Termine in unseren Filialen nur nach vorangegangener Terminvereinbarung möglich! Alternativ können Sie auch einen Termin für die Videoberatung vereinbaren. Hier klicken.

Telemonitoring-Plattform AirView ermöglicht telemedizinische Betreuung beatmeter Patienten durch medizinisches Fachpersonal

03.06.2020 Aktuell, Fachkreise

AirView™ ermöglicht besseren Infektionsschutz und effizientere Versorgung von Beatmungspatienten

Martinsried, 03. Juni 2020 – ResMed, ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen, weitet seine Telemonitoring-Plattform AirView™ von der Schlaftherapie nun auch auf den Bereich der Beatmungstherapie aus. Gerade in Zeiten von COVID-19 kann Fachpersonal Patienten mit respiratorischen Erkrankungen, die eine Beatmungstherapie erhalten, so zusätzlich aus der Ferne unterstützen und das Infektionsrisiko für diese erheblich reduzieren. AirView™ ermöglicht intelligentes Patientenmanagement durch jederzeit abrufbare Therapiedaten und Trends. Dabei wird allen Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung entsprochen. Die digitale Vernetzung von medizinischem Fachpersonal hat zum Ziel, Ärzte, Kliniken und Pflegekräfte deutlich zu entlasten.

Um die Sicherheit der Patienten in der aktuellen Pandemie zu erhöhen und die medizinischen Leistungserbringer zu entlasten, hat ResMed die Markteinführung um mehrere Monate beschleunigt. Medizinisches Fachpersonal kann ab sofort mit Hilfe von AirView™ schneller Unregelmäßigkeiten oder Problemstellungen in der Beatmung erkennen und entsprechend reagieren. Patienten wird so gegebenenfalls der Weg in die Klinik oder zum Facharzt erspart – was das Infektionsrisiko in der aktuellen Situation unter Umständen signifikant reduziert. Pflegekräfte und Kliniken gewinnen dadurch Zeit beziehungsweise Kapazitäten, die sie für weitere Patienten oder zur Bekämpfung akuter Krankheitsbilder dringend benötigen.

Intelligente datenbasierte Therapiebegleitung zur sicheren Betreuung einer Vielzahl an Patienten

AirView™ ist ein digitales Managementsystem für Patienten, die außerklinisch beatmet werden oder eine schlafbezogene Atmungsstörung aufweisen. Durch die interaktive Daten- und Trends-Funktionalität können Ärzte und Kliniken Daten spezifisch zu jedem Patienten erheben und individuelle Reports erstellen. Eine Datenaktualisierung ist jederzeit für Stellar und Astral auf Abruf möglich. Die intelligente Therapiebegleitung ermöglicht demnächst behandelnden Ärzten und Kliniken beispielsweise individuelle Grenzwerte zur Therapiesteuerung festzulegen, was das Patientenmanagement vereinfacht.

„Telemonitoring ist eine optimale Ergänzung zur sicheren und effizienten Betreuung von Patienten, die zu Hochrisikogruppen gehören,“ erläutert Katrin Pucknat, Präsidentin und Geschäftsführerin Deutschland bei ResMed. „Die schnelle Betreuung aus der Ferne entlastet dabei zudem das Fachpersonal und die medizinischen Leistungserbringer, so dass letztendlich mehr Patienten innerhalb der bestehenden Kapazitäten versorgt werden können.“ Dies wurde auch von der European Respiratory Society (ERS) durch eine Studie untermauert, die bestätigt: „Telemonitoring verringerte die Notwendigkeit von Klinikaufenthalten“.[1]

Kliniken mit Schwerpunkt Beatmungsmedizin sind Telemonitoring gegenüber sehr aufgeschlossen

AirView™ für Beatmungspatienten wurde in engem Dialog mit Ärzten aus ganz Europa gemeinsam entwickelt. In Projekten mit Kliniken wird nun die Funktionalität im stetigen Austausch mit den betreuenden Medizinern weiter verbessert.

Katrin Pucknat fasst zusammen: „Aktuell werden in Deutschland bereits rund 120.000 Patienten, die an obstruktiver Schlafapnoe leiden, mit AirView™ betreut. Mit der jetzigen Ausweitung des Angebots für die Beatmungstherapie wollen wir einen Beitrag dazu leisten, beatmete Patienten, die zur Hochrisikogruppe in der COVID-19-Pandemie gehören, aktiv vor dem Infektionsrisiko zu schützen, das bei Arzt- und Klinikbesuchen besteht.“

Gesundheitsdienstleister, die daran interessiert sind, AirView™ für ihre Patienten mit einem Beatmungsgerät zu verwenden, können sich an ihren örtlichen ResMed-Ansprechpartner wenden.

Über ResMed

ResMed (NYSE: RMD, ASX: RMD) ist Vorreiter in der Entwicklung innovativer und digitaler Lösungen für die Schlaf- und Beatmungstherapie vor allem im außerklinischen Einsatz. Damit ermöglicht das Unternehmen mit Hauptsitz in San Diego, CA und 140 Niederlassungen in über 70 Ländern weltweit Patienten mit chronischen Erkrankungen ein besseres Leben außerhalb des Krankenhauses. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen über 750 Mitarbeiter. Davon sind mehr als 450 Mitarbeiter bei ResMed Healthcare, dem Homecare Unternehmen von ResMed tätig. Dieser versorgt deutschlandweit über 250.000 Patienten mit Schlaf- und Beatmungstherapien über ein Netz an Service-Filialen und durch die direkte Versorgung im häuslichen Umfeld.

ResMeds innovative Therapiegeräte, die durch den Unternehmensbereich ResMed Deutschland über den qualifizierten Fachhandel an Einrichtungen und Patienten vertrieben werden, ermöglichen die effiziente und klinisch qualitative Versorgung von Menschen mit schlafbezogenen Atmungsstörungen, COPD und anderen chronischen Erkrankungen.

Cloud-basierte Softwarelösungen unterstützen Ärzte, Fachpersonal und Pflegekräfte dabei, Patienten in ihrer häuslichen Umgebung oder einer Pflegeeinrichtung effizienter zu betreuen. Damit wird eine bessere, kosteneffizientere Gesundheitsversorgung, bei gleichzeitiger Wahrung von mehr Lebensqualität für die Patienten und eine bessere Integration in den klinischen Alltag ermöglicht.

Weitere Informationen unter: www.resmed.de

Pressekontakt
Heike Schubert
+49 (0) 89 388 892 020
ResMedGER@allisonpr.com



[1] https://erj.ersjournals.com/content/52/suppl_62/PA1669