Unterkieferprotrusionsschiene Narval CC

Eine Unterkieferprotrusionsschiene kann zur Therapie des primären Schnarchens und der obstruktiven Schlafapnoe ergänzend oder alternativ eingesetzt werden.

Für welche Patienten kommt eine Unterkieferprotrusionsschiene in Frage?

Bei folgenden Indikationen kann eine Unterkieferprotrusionsschiene eingesetzt werden:

Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) empfiehlt in ihrer aktuellen S3-Leitlinie „Nicht erholsamer Schlaf/Schlafstörungen“ mit dem Evidenzgrad A eine Behandlung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene bei leichter und mittelgradiger Schlafapnoe vor allem für Patienten mit einem BMI unter 30 und lageabhängiger Schlafapnoe.

Sie ist bei diesen Patienten den Therapien mit Überdruckbeatmung gleichzustellen, wird allerdings besser vom Patienten akzeptiert und konsequenter durchgeführt. [2]

Funktionsweise einer Unterkieferprotrusionsschiene

Die Muskulatur der Atemwege entspannt sich im Schlaf ebenso wie die Muskulatur des restlichen Körpers. Dies gilt auch für die Zunge, die, wenn sie zurückfällt, zusätzlich den Atemfluss behindern kann. Eine Unterkieferprotrusionsschiene, z. B. die Narval CCTM, besteht aus einer Oberkiefer- und einer Unterkieferschiene, die über seitliche Stege verbunden sind. Sie schiebt den Unterkiefer leicht nach vorn und hält ihn in dieser Position. Durch die Protrusion wird der Zungengrund gespannt und somit ein Zurückfallen der Zunge verhindert und die oberen Atemwege offengehalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie wird ein intraoraler Scan für die Narval Schiene angefertigt?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie funktioniert die Anbindung eines intraoralen Scanners für Narval?

Die Effekte der Unterkieferprotrusionsschiene Narval CC

Die Narval CCTM wird – basierend auf einem Gebissabdruck des Patienten – in einem modernen computergestützten CAD/CAM-Verfahren maßgefertigt.

Außerdem ist sie leicht und handlich und deckt die Zähne passgenau ab. So sitzt die Schiene im Schlaf sicher und fest, lässt aber gleichzeitig der Zunge so viel Spielraum, dass auch mit eingesetzter Schiene Sprechen und Trinken möglich ist.

Wichtig für Ihre Patienten: Die Narval CCTM enthält keinerlei gesundheitsschädliche Stoffe, wie z. B. Parabene oder Bisphenol A, Metall oder Latex und ist deshalb auch für Allergiker gut geeignet. Sie besteht aus geschmacksneutralem, biokompatiblem Nylon, einem sehr widerstandsfähigen Material, das z. B. auch Zähneknirschen standhält.
Die positiven Effekte einer Behandlung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene z. B. auf

  • Senkung des AHI
  • Reduktion von Tagesmüdigkeit
  • Verbesserung kognitiver Funktionen
  • Steigerung der Lebensqualität

Schnarchschiene Narval CC von ResMed

konnten in Studien vor allem für Patienten mit leicht- bis mittelgradiger Schlafapnoe belegt werden. [2]

Der Weg zu einer Unterkieferprotrusionsschiene

Der Weg zur Therapie mit der Unterkieferprotrusionsschiene Narval CCTM beinhaltet folgende Schritte:

  1. Empfehlung einer „Schnarchschiene“ auf Basis einer schlafmedizinischen Untersuchung
  2. Vorstellung beim Zahnarzt mit gleicher Fragestellung, Anfertigung eines Gebissabdrucks
  3. Bestellung der Narval CCTM – Schiene und individuelle Anfertigung bei ResMed
  4. Zusendung der Schiene an den Zahnarzt ca. 14 Tage nach Bestelleingang
  5. Einsetzen der Unterkieferprotrusionsschiene Narval CCTM beim Zahnarzt und Überprüfung des korrekten Sitzes
  6. Beginn der Therapie mit der Unterkieferprotrusionsschiene
  7. Erneute Kontrolle beim Zahnarzt ca. sechs Wochen nach Therapiebeginn

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie bestelle ich eine Narval CC™ Unterkieferprotrusionsschiene über das Narval Easy Bestellportal?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Überblick der Menüfunktionen von Narval Easy für Zahnärzte

Wie ist die Kostenübernahme für eine Unterkieferprotrusionsschiene geregelt?

Die Kosten für eine Therapie mit einer Unterkieferprotrusionsschiene können nicht über die gesetzliche Versicherung abgerechnet werden. Sowohl das ärztliche Honorar (GOZ/GOÄ) als auch die Fertigungskosten müssen dem Patienten i. d. R. privat in Rechnung gestellt werden. Dennoch kann es sinnvoll sein, dass Ihr Patient den Kostenvoranschlag des Zahnarztes vor Therapiebeginn bei seiner Krankenversicherung einreicht. Im Einzelfall sind Zuschüsse oder sogar eine komplette Kostenübernahme möglich.

Kontinuierliche Überprüfung und Anpassung der Schlaftherapie

Die Unterkieferprotrusionsschiene ist speziell an die Bedürfnisse und Gegebenheiten Ihres Patienten angepasst. Diese können sich jedoch im Verlauf der Therapie ändern; ggf. ist eine Anpassung notwendig. Regelmäßige Nachsorgetermine beim Schlafmediziner und Zahnarzt sind daher wichtig für den optimalen Therapieerfolg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lieferumfang der Narval CC™ Schiene / Wechsel der Titrationsstege / Einsetzen der Schiene

Gute Therapieergebnisse mit der Unterkieferprotrusionsschiene Narval CC

Eine von ResMed durchgeführte klinische Studie zeigt folgende Ergebnisse:

Hohe Therapietreue

  • Nach zwei Jahren wenden Patienten ihre Narval CCTM durchschnittlich 6,7 Stunden pro Nacht und 6,7 Nächte pro Woche an. [1, 2]
  • 85 % der Patienten tragen ihre Narval CCTM auch nach zwei Jahren weiterhin jede Nacht. [1]

Hohe Wirksamkeit

  • Die Narval CCTM hat 90 % der Patienten komplett von lautem Schnarchen befreit. [1, 2]
  • Bei 80 % der Patienten konnte der Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) um mehr als 50 % reduziert werden, wenn die Schiene mittels CAD/CAM Fertigung hergestellt wurde. [1, 2]
  • Etwa 62 % der Anwender fühlten sich tagsüber nicht mehr müde. [1]

Hohe Toleranz

  • Nur 8% der Patienten setzten die Behandlung aufgrund von Nebenwirkungen und/oder Unverträglichkeit nach drei Monaten ab. [1]
  • Diese Ergebnisse bleiben auch nach zwei Jahren bestehen, da die meisten Nebenwirkungen innerhalb der ersten Behandlungswochen auftreten. [2]

Quellen

  1. Vecchierini MF et al. A custom-made mandibular repositioning device for obstructive sleep apnoea-hypopnoea syndrome: the ORCADES study: Sleep Med. 2016 Mar;19:131-40.doi:10.1016 https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1389945715008278. [zuletzt besucht am 23.08.2019]
  2. [2] Attali V et al. Two year follow-up results of ORCADES study: Long-term mandibular repositioning device (MRD) therapy in patients treated for obstructive sleep apnea (OSA) – European Respiratory Journal 01 September 2016; Volume 48, issue suppl 60 https://www.resmed.com/content/dam/resmed/global/documents/products/dental/Narval-CC/POSTER-ORCADES-ERS-2016-190X90-LOW.pdf. [zuletzt besucht am 23.08.2019]